Ist die Verwendung von unspezifischen Blood-Flow-Restriction Training Manschetten mit den Effekten des originalen KAATSU Equipments vergleichbar?

Am Institut für Sportwissenschaft, des Lehrstuhls Gesundheit und körperliche Aktivität, an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wurde zu Jahresbeginn unter der Leitung von Prof. Dr. Schega und Dr. Törpel eine Studie eingeleitet, bei der unspezifische BFR-Manschetten und KAATSU-Bänder hinsichtlich der Sauerstoffsättigung und der Hämodynamik im Zielmuskel miteinander verglichen werden. Die Messung der Sauerstoffsättigung erfolgt mit dem OXY4 Sensor.

Das  Institut für Sportwissenschaft, des Lehrstuhls Gesundheit und körperliche Aktivität, an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg zählt zu den führenden Einrichtungen in der KAATSU-Forschung im deutschsprachigen Raum, daher sind wir sehr gespannt auf die Ergebnisse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s