Robert Heiduk präsentierte dem Team hochqualifizierter Sportwissenschaftler grundlegende Prinzipien und Anwendungsfelder von KAATSU.

Das Olympiazentrum in Innsbruck ist eine noch recht neue  Elite-Trainingseinrichtung, die sich für die Betreuung einer Vielzahl von von österreichischen Hochleistungs- und NachwuchssportlerInnen verantwortlich zeigt.
In dieser außergewöhnlich schön gestalteten und gelgenen Trainingseinrichtung wird sportlichen Talenten eine frühe Förderung geboten und die professionellen Möglichkeiten des Olympiazentrums zur Verfügung gestellt. Alle akkreditierten AthletInnen haben ein gemeinsames Ziel: Das Erreichen von Spitzenleistungen und Medaillen. Grund genug für das Trainer-Team um den sportlichen Leiter Prof. Dr. Christian Raschner sich näher mit KAATSU zu befassen.

Carson Patterson MA, Christoph Ebenbichler MSc, Roland Luchner MSc, diskutierten mit KAATSU Spezialist Robert Heiduk potentielle Anwendungsmöglichkeiten im Hochleistungs- und Nachwuchssport. Natürlich durfte auch eine Praxiseinheit nicht fehlen, in der die Trainer mehr über den korrekten Umgang und die KAATSU Trainingsprotokolle in Erfahrung brachten.

Bilder Credits: © Olympiazentrum Tirol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s